Textilien

Bedruckte Textilien gibt es schon seit Tausenden von Jahren und es wird sie auch noch für viele weitere Jahrtausende geben.

Die heutige Branche steht jedoch vor noch nie dagewesenen Herausforderungen.



Der Digitaldruck bietet die Möglichkeit kürzerer Vorlaufzeiten und Auflagen, sowie potenziell unbegrenzte Rapportgrößen und Farbvarianten. Allerdings ist der Digitaldruck auch mit hohen Kapital- und Betriebskosten verbunden. Wie können Nutzerinnen und Nutzer des traditionell analogen (normalerweise Rotations-) Siebdrucks ihre Investitionen in den Digitaldruck einsetzen, um das Beste aus beiden Methoden herauszuholen? Indem sie digitale Musterproben und Drucke in kleinen Auflagen mit kostengünstiger konventioneller Produktion kombinieren.

Zudem genießt die Textilindustrie in einer zunehmend umweltbewussten Welt keinen guten Ruf. Herkömmliche Methoden der Farbabstimmung (die im Wesentlichen aus Ausprobieren bestehen) erhöhen sowohl die Kosten als auch die Vorlaufzeiten, verursachen große Mengen an unnötigem Abfall und verschmutzen die Umwelt.

Geringe Produktivität war kein Problem, solange die Produktion an Standorten mit niedrigen Kosten erfolgte und damit lange Vorlaufzeiten als unvermeidlich akzeptiert wurden. All das ändert sich jetzt.

Marktführende Textildruckunternehmen beschäftigen mittlerweile gut ausgebildete, technisch versierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die modernste Technologien einsetzen, um durch die Kombination der besten digitalen und analogen Drucktechnologien qualitativ hochwertigere Ergebnisse zu erzielen – und das schneller und kostengünstiger als je zuvor. 

Der Digitaldruck ist der Schlüssel zu niedrigeren Kosten, kürzeren Vorlaufzeiten, geringerem Lagerbestand und einer geringeren Umweltbelastung. 

Wählen Sie eine Textilbranche
Close

We use different types of cookies to optimise your experience on our website. To find out more view our Privacy Policy.